Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Biodiversität „all inclusive“ -Tourismuswirtschaft und Naturschutz im Dialog II


Aktionsfeld

Ergebnisse (vorher: Zielgruppengerechte Informationen zur biologischen Vielfalt für Unternehmen)

Verantwortlich

NIT - Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa
WWF - World Wide Fund for Nature Deutschland

Laufzeit: 11/2011 - 08/2013, Folgeprojekt bis 06/2015

Auch nach Abschluss der geförderten Projektlaufzeit nutzen die beteiligten Akteure die entstandene Partnerschaft weiter. Bei dem Abschlusstreffen im Sommer 2015 erklärten sie, dass sie weiter von Fall zu Fall themenbezogen untereinander im Sinne einer kollegialen Beratung den Austausch suchen werden und Gelegenheiten - wie etwa Veranstaltungen, die für sie gemeinsam inhaltlich von Interesse sind - nutzen wollen, um sich weiter zu treffen.

Kurzbeschreibung

Ergebnispräsentation der ersten Projektphase im Rahmen der ITB 2013 in Berlin, Bild: NIT
Ergebnispräsentation der ersten Projektphase im Rahmen der ITB 2013 in Berlin, Bild: NIT

Kern des Projektes war ein intensiver und offener Dialog von engagierten Vertreterinnen und Vertretern der Tourismuswirtschaft mit Naturschutzakteuren zum Thema Biodiversität. Zielsetzung war dabei, Erfolg versprechende Ansätze und Maßnahmen zu entwickeln und sofort auch umzusetzen, die Artenvielfalt in unserem Land zu schützen und negative Auswirkungen touristischer Aktivitäten auf Biodiversität zu verringern. Im Austausch zwischen Expertinnen und Experten aus Tourismus und Naturschutz in bi- und multilateralen Gesprächen und regelmäßigen Workshops wurde gleichermaßen das Verständnis für den konkreten Zusammenhang von touristischer Aktivität und Übernutzung von Ökosystemen und Biodiversität geschärft wie auch Möglichkeiten einerseits zur Belastungsreduktion und anderseits zur Kundengewinnung und In-Wert-Setzung von Natur identifiziert. Das bereits 2011 gestartete Projekt wurde im Sommer 2013 um weitere zwei Jahre verlängert.

Weitere beteiligte Akteure

Unternehmenspartner

AVENTERRA e.V.
DER Touristik GmbH
ReNatour - natürlich Reisen
Spreescouts
Vamos Eltern-Kind-Reisen
Wikinger Reisen

Weiterer Naturschutzpartner

EUROPARC Deutschland e.V.

Fördermittelgeber und fachliche Berater

Bundesamt für Naturschutz (BfN)
Bundesumweltministerium (BMUB)

Praxisbeispiel aus dem Vorhaben

DER Touristik, EUROPARC Deutschland und WWF machen Biologische Vielfalt für Reisende verständlich und erlebbar. Ein Ergebnis ihrer Zusammenarbeit: In den ITS Sommerkatalogen Deutschland 2014 und 2015 informierten zwei neue Katalogseiten über die Reiseziele "Nationalen Naturlandschaften" - Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservate in Deutschland - als Hotspots der Biodiversität. Als Anreiz, vor Ort herausragende Naturerlebnis- und Informationsangebote zu nutzen, erhalten ITS-Gäste mit ihrer Buchung Eintrittsvergünstigungen für ausgewählte Nationalpark-Infozentren, Schiffstouren zur Robbenbeobachtung u. Ä. Auch auf den allgemeinen Reiseregion-Seiten des ITS-Katalogs finden Gäste nun ausgewiesene Tipps und Infos, wo und wie im Urlaub Natur und Biodiversität entdeckt und erlebt werden können.

Kontakt

Wolfgang Günther
Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa (NIT)
Tel. +49 431.666 56 70