Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Eutrophierende Stickstoffeinträge

Indikator „Eutrophierende Stickstoffeinträge“

Das Säulendiagramm zeigt die Entwicklung des Indikators "Eutrophierende Stickstoffeinträge". Der Anteil der bewerteten Flächen empfindlicher Ökosysteme ohne Überschreitung der Critical Loads für Eutrophierung durch Stickstoffeinträge wird in Prozent dargestellt. Der Zielwert beträgt 100 Prozent und soll bis zum Jahr 2020 erreicht werden. Dies zeigt im Diagramm eine horizontale dunkelgrüne Linie auf der Höhe von 100 Prozent an, die mit einem großen dunkelgrünen Punkt im Jahr 2020 endet. Die Zeitreihe beginnt im Jahr 1990 mit einem Wert von 8 Prozent. Für das Jahr 1995 liegt keine Angabe vor. Im weiteren Verlauf steigen die Werte von 16 Prozent im Jahr 2000, auf 18 Prozent im Jahr 2005 und zuletzt 27 Prozent im Jahr 2010. Ein doppeltes rotes Minuszeichen unter dem Diagramm zeigt, dass der aktuelle Wert noch sehr weit vom Zielbereich entfernt liegt. Die Grafik wurde vom Bundesamt für Naturschutz im Jahr 2014 erstellt. Die Daten stammen aus der von Posch et al. im Jahr 2013 herausgegebenen Veröffentlichung "Modelling and Mapping of Atmospherically-induced Ecosystem Impacts in Europe" und vom Umweltbundesamt aus dem Jahr 2013.