Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Stand der Umsetzung

Ob die Maßnahmen der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) erfolgreich sind und die gesetzten Ziele erreicht werden, wird regelmäßig überprüft. Dies geschieht durch  Indikatoren- und Rechenschaftsberichte, die durch das Bundesumweltministerium herausgegeben und von der Bundesregierung im zweijährigen Wechsel verabschiedet werden.

Erreicht die Nationale Strategie ihre Ziele? Ergebnisse der bisherigen Berichte

  • In der Bilanz des Indikatorenberichts von 2019 heißt es, dass die bisher ergriffenen Maßnahmen nicht ausreichen, die gesetzten Ziele in allen Teilaspekten zu erreichen. Die Indikatorenentwicklung verdeutliche, dass zum Teil die Trendwende noch nicht geschafft wurde, zum Teil die Zielerreichung nur sehr langsam vorankomme. Zwar würden viele der in den Aktionsfeldern der NBS formulierten Maßnahmen bereits in Angriff genommen, die daraus resultierenden positiven Wirkungen ließen aber häufig noch auf sich warten.
  • Der Rechenschaftsbericht von 2017 kommt zu dem Ergebnis, dass sich dort Erfolge zeigen, wo Naturschutz aktiv betrieben wird - wie z.B. in den Schutzgebieten, bei vielen Flüssen und Wäldern. In der Agrarlandschaft jedoch muss der Einsatz für die biologische Vielfalt deutlich verstärkt werden.
  • Der Indikatorenbericht 2014 bilanziert, dass die bis dato ergriffenen Maßnahmen nicht ausreichen, um die in der Strategie gesetzten Ziele in allen Teilaspekten zu erreichen. Insbesondere der zentrale Indikator "Artenvielfalt und Landschaftsqualität" weist einen Trend weg vom Zielwert auf.

Was versteht man unter einem Rechenschaftsbericht?

Die Rechenschaftsberichte zur Nationalen Strategie geben ein umfassendes Bild vom Umsetzungsprozess und betten die Bemühungen in europaweite und globale Prozesse ein. Sie bilanzieren Erfolge und Trends, stellen fest, wo erhöhter Handlungsbedarf besteht und sprechen Empfehlungen aus. Hierfür verwenden sie auch die Ergebnisse der Indikatorenberichte.

Was sind Indikatorenberichte?

In den Indikatorenberichten werden der Zustand und die Entwicklung der biologischen Vielfalt in Deutschland mithilfe von Indikatoren wissenschaftlich überprüft. Die Indikatoren haben Bezüge zu den Visionen und Aktionsfeldern der Strategie. Einer der wichtigsten Indikatoren ist der Indikator "Artenvielfalt und Landschaftsqualität". Er zeigt auf, wie es um die Artenvielfalt, die Landschaftsqualität und die Nachhaltigkeit der Landnutzungen bestellt ist.

Mit Hilfe von Indikatoren soll eine zusammenfassende Erfolgskontrolle vorgenommen werden. Das in der Strategie enthaltene Indikatorenset wurde im Laufe der Jahre ergänzt und auf derzeit 19 Indikatoren in fünf Handlungsfeldern erweitert:

  • Komponenten der biologischen Vielfalt (7 Indikatoren)
  • Siedlung und Verkehr (2 Indikatoren)
  • Wirtschaftliche Nutzungen (8 Indikatoren)
  • Klimawandel (1 Indikator)
  • Gesellschaftliches Bewusstsein (1 Indikator).

Den Indikatorenbericht 2019 finden Sie auf der Seite des BMU:

Zum Indikatorenbericht 2019