Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



LakeExplorer ‒ Citizen Science taucht ab


Bergmolch (© Herbert Frei)
Unterwasser-Aufnahme eines Bergmolchs
Unter Wasser gibt es viel zu entdecken. (© Herbert Frei)
Unterwasseraufnahme von zwei tauchenden Personen
Körbchenmuschel (© Herbert Frei)
Schalen einer Körbchenmuscheln auf Kieselsteinen

Etwa 400.000 deutsche Sporttaucherinnen und Sporttaucher erkunden mit hohem Interesse und mit oft großen biologischen Kenntnissen die heimischen Binnengewässer. Als Citizen Scientists werden sie sich zukünftig mit dem LakeExplorer digital und noch einfacher als bisher über die heimischen Pflanzen und Tiere der limnischen Lebensräume informieren und mit ihren Erkenntnissen ihrerseits die Wissenschaft unterstützen können.

Faszination Unterwasserwelt

Wasserpflanzen, Fische, Teichinsekten – anders als bei den Landlebewesen bleiben die Bewohner der limnischen Lebensräume vielen Menschen verborgen und sind oft auch weniger erforscht. Da liegt es nahe, den naturinteressierten Freizeittaucherinnen und Tauchern geeignete Informationen und Bestimmungshilfen für den Einsatz unter Wasser bereitzustellen und sie um ihre Unterstützung bei wissenschaftlichen Arbeiten zu bitten: Bürgerforschung auch im Berg- oder Baggersee.

Arten bestimmen und erfassen

Als zentrales Element des Projektes wird die online Plattform LakeExplorer entwickelt. Sie enthält

· kostenlose digitale Bestimmungshilfen für rund 1.000 limnische Tier- und Pflanzenarten

· Artensteckbriefe und weitergehende Infos

· eine Datenbank zur Erfassung der Artenbeobachtungen

Die Citizen Scientists lernen über eine Onlineplattform die Bestimmungsgänge und Artengruppen kennen und erwerben konkrete Artenkenntnisse über die heimische Flora und Fauna. Sobald sie in der Lage sind, die beobachteten Arten mithilfe des Bestimmungsschlüssels eigenständig zu identifizieren, können sie ihre Beobachtungen an eine Datenbank melden. Dort werden diese über ein Validierungssystem geprüft, das bereits bei den ebenfalls von BMU und BfN geförderten Projekten Beach- und BalticExplorer erfolgreich entwickelt wurde. Somit können die Citizen Scientists biologisch korrekte und fachlich auswertbare Daten, zum Beispiel auch zu eingeschleppten Arten wie Wasserpest, Süßwasserqualle, Ochsenfrosch und Kalikokrebs liefern.

Die im LakeExplorer enthaltenen Informationen über Vorkommen, Seltenheit und Gefährdung von Arten einerseits sowie über schädigende Umwelteinflüsse andererseits sollen die Nutzerinnen und Nutzer zur bewussten Auseinandersetzung mit den Wirkungen menschlichen Handelns auf die Binnengewässer anregen.
Begleitend werden außerdem analoge Bildungsmaterialien und Schulungsangebote für die Tauchsportgruppen erarbeitet und produziert.

Projekt-Steckbrief

Förderschwerpunkt: Weitere Maßnahmen von besonderer repräsentativer Bedeutung für die Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS)

Bundesländer: bundesweit

Laufzeit: August 2019 – Juli 2024

Gesamt-Finanzvolumen: 800 Tsd. €

Projektträger: Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer e.V.

Fördergeber: Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie BINGO!-Projektförderung

Webseite: im Aufbau

Kontakt:

Rainer Borcherding

Schutzstation Wattenmeer e.V.
Hafenstraße 3
25813 Husum

Tel.: +49 (0) 4841 668542
E-Mail: r.borcherding@schutzstation-wattenmeer.de

Letzte Änderung: 12.11.2020

 Artikel drucken