Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Beispiel 4 aus einem Projekt zum nachhaltigen Tourismus

Projektziel Nr. X

Schaffung nachhaltiger Angebote des Naturerlebens in der Region

Bezug zum BPBV

Erhaltung der biologischen Vielfalt durch nachhaltige Nutzung

Bezug zur NBS

B 2.9

Indikator

Anzahl und Intention der Erholungssuchenden

Zielwert des Indikators

Steigerung der Anzahl der Erholungssuchenden, die Natur für Erholung und Freizeit nutzen

Erhebungsmethode

Ermittlung Gesamtzahl Erholungssuchenden, die Natur für Erholung und Freizeit nutzen; Interviews oder Abfragen bei Übernachtungsbetrieben

Zeitpunkt der Erhebung

Vor und nach Schaffung der Angebote

Bewertungsmethode

Vorher-Nachher-Vergleich

Erläuterung:

Das Erholungs- und Freizeitangebot der Projektregion soll auf nachhaltige Weise verbessert werden. Damit dies langfristig tragbar ist, soll hieraus auch eine regionale Wertschöpfung entstehen. In der NBS wird in der konkreten Vision B 2.9 eine Vermehrung und Verbesserung der Qualität von Erholungsräumen durch Naturschutzmaßnahmen angestrebt, um so einerseits die Lebensqualität und Leistungskraft der Region zu stärken und vor allem den Wirtschaftszweig Tourismus in Einklang mit der Erhaltung der biologischen Vielfalt zu bringen.  Im Rahmen des BPBV wird ein dauerhafter Erhalt der biologischen Vielfalt nur durch Schutz und nachhaltige Nutzung als gesichert angesehen. Erfasst und ausgewertet  werden dazu die Anzahl und die Intention der Erholungssuchenden, die das geschaffene Angebot nutzen. Ziel ist es, dass nach Durchführung der Maßnahmen mehr Menschen die Natur in der Region für Erholung und Freizeit nutzen. Ausflüge sollen durch im Projekt entwickelte Angebote zunehmen. Zur Überprüfung sollen die Gesamtzahlen der Übernachtungen ermittelt werden und sollen Erholungssuchende stichprobenhaft zum Anlass des Ausfluges befragt werden. Die Zählungen und Interviews sollen zu Beginn und zum Ende des Projektes erfolgen und durch einen Vorher-Nachher-Vergleich ausgewertet werden.

Letzte Änderung: 21.01.2019

 Artikel drucken