Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Arbeitshilfen im Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Gestaltungsvorlagen für Materialien im Bundesprogramm Biologische Vielfalt


Gestaltungsrichtlinien für Materialien der Öffentlichkeitarbeit im Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Die Gestaltungsrichtlinen enthalten verbindliche Vorgaben für Materialien der Öffentlichkeitsarbeit in Projekten im Bundesprogramm Biologische Vielfalt. Neben den Vorgaben zur Gestaltung von Printmaterialien sind Vorgaben für digitale Anwendungen von Filmen bis zu Social Media-Kampagnen enthalten sowie zahlreiche nützliche Tipps und Empfehlungen.

Download Gestaltungsrichtlinien

 

Logosets für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

In allen Projekten, die im Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert werden, muss die Förderung kenntlich gemacht werden. Dafür stehen Ihnen hier die Logos des Bundesprogramms Biologische Vielfalt sowie die Logos von BMU und BfN zum Download bereit. Der Einsatz der Logos ist in den Gestaltungsrichtlinienerläutert.

Logoset für Web und Office-Anwendungen

Logoset für die Druckvorstufe

Logoset 10 Jahre BPBV

Logoleiste Förderung

 

Dokumentvorlage für Berichte

Für die Erstellung des Abschlussberichtes Ihres Projektes stellen wir Ihnen hier die entsprechende Dokumentvorlage zur Verfügung:

Dokumentvorlage Abschlussbericht

Dokumentvorlage Evaluationsbericht

Übertragung der Bildrechte


Bitte bestätigen Sie uns mit dem ausgefüllten Bildrechteformular, dass Sie die Nutzungsrechte für die von Ihnen zur Verfügung gestellten Materialien innehaben und dass Sie diese Nutzungsrechte im erforderlichen Umfang auf BMU und BfN übertragen.

Bildrechteformular

Informationen zu Zwischenberichten


Bitte beachten Sie bei der Anfertigung der Zwischenberichte zu Ihrem Projekt die Hinweise zu den erforderlichen Inhalten.

Hinweise zur Erstellung von Zwischenberichten für Einzelvorhaben

Hinweise zur Erstellung von Zwischenberichten für Verbundvorhaben

Arbeitshilfen für die Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen


Arbeitshilfe Blühmischungen

Ab dem 2. März 2020 bedarf jede Ausbringung von Pflanzen (über Saat- oder Pflanzgut) gebietsfremder Arten in der freien Natur laut §40(4) des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) der behördlichen Genehmigung. Der Anbau in der Landwirtschaft ist von dieser Regelung jedoch ausgenommen. Nach aktueller Auffassung gilt diese Ausnahme ebenfalls für Blühstreifen oder Blühflächen auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Im Bundesprogramm Biologische Vielfalt (BPBV) wird die Verwendung von gebietseigenem Regiosaatgut von Wildpflanzen bei allen Einsaaten empfohlen, auch auf landwirtschaftlich genutzten Flächen und im Siedlungsbereich. Weitere Infos enthält die Arbeitshilfe Blühmischungen:

Download Arbeitshilfe Blühmischungen

Letzte Änderung: 21.06.2021

 Artikel drucken