Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Bioökonomie und Biodiversität


Das Dialogforum „Bioökonomie und Biodiversität“ fand als Workshop des NABU in Kooperation mit dem BfN in der Internationalen Naturschutzakademie auf der Insel Vilm statt. Vertreter*innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentlicher Hand diskutierten verschiedene Perspektiven und Elemente des „Füllhorns Bioökonomie“.

Die Bioökonomie hat eine ungebrochene Relevanz im öffentlichen Diskurs über die Ausgestaltung einer naturverträglichen Wirtschaft. Sie umfasst die Produktion erneuerbarer natürlicher Ressourcen und deren Nutzung zur Herstellung von Lebensmitteln, Tierfutter und sonstigen biobasierten Produkten sowie die Nutzung als erneuerbare Energieträger.

Das sich wandelnde Verständnis der Bioökonomie unterliegt einer rasant voranschreitenden technischen Entwicklung und einer kraftvollen Dynamik an normativen Erwartungen seitens Politik und Gesellschaft. Wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen sind dynamisch und finden unter sich ändernden Bedingungen, bestimmt von sich ändernden Akteuren, statt. Diesen Prozess gilt es mitzugestalten. Er bezieht sich auf die menschlichen (gesellschaftlichen) Beziehungen untereinander und die Wechselwirkungen von Gesellschaft und Natur. Der Schutz der biologischen Vielfalt ist ein zentraler Anspruch in genau diesen Wechselwirkungen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer legten verschiedene Aspekte der normativen Ansprüche einer zeitgemäßen Bioökonomie dar. Über den Schutz der Biodiversität hinaus wurden gesellschaftliche Herausforderungen wie soziale Gerechtigkeit, Partizipationsmöglichkeiten oder das gesellschaftliche Bewusstsein moderner Entwicklungen der Bioökonomie und deren Auswirkungen mit VertreterInnen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentlicher Hand diskutiert.

Die Ergebnisse der Tagung sind als BfN-Skript 496 veröffentlicht und geben einen allgemeinen Einblick in die Vielfalt der unterschiedlichen Erwartungen und damit verbundenen Akteuren und widmet sich im Speziellen dem Spannungsfeld von Bioökonomie und Schutz der Biodiversität.

Zur Tagungsdokumentation

Weitere Informationen

Tagungsdokumentation als BfN-Skript 496 herunterladen.