Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Workshop, Lima, 9-Steps-NDF-Guidance für Holzarten, CITES

BfN-Workshop in Lima: Nachhaltigkeitsprüfung für geschützte Pflanzenarten

Voraussetzung für den Handel mit Pflanzenarten aus Anhang II des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) ist eine Nachhaltigkeitsprüfung (Non-detriment-finding - kurz: NDF). Erst seit wenigen Jahren gibt es jedoch Standards für die Durchführung dieser Prüfung: 2013 hat das BfN in Zusammenarbeit mit TRAFFIC und dem WWF Deutschland, aufbauend auf Arbeiten der IUCN und Ergebnissen eines Expertenworkshops in Mexiko, eine 9-Punkte-Methode für ein wissenschaftsbasiertes NDF entwickelt ("9-Steps-NDF-Guidance").

Inzwischen wird die Methode international sowohl auf ausdauernde Pflanzen, als auch auf Baumarten und bestimmte Tiergruppen angewendet. Ziel des Workshops in Lima war es nun, Forstexpertinnen und -experten aus der Amazonasregion in der Anwendung zu schulen. Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus sieben Ländern waren der Einladung des peruanischen Umweltministeriums gefolgt.

Dabei profitierten nicht nur die Teilnehmenden von der Anleitung durch das BfN, sondern auch umgekehrt: Die Kommentare und Beiträge der lateinamerikanischen Expertinnen und Experten führten zu wichtigen Erkenntnissen, um die 9-Steps-NDF-Guidance für Holzarten weiter zu verbessern und sie anschließend zu veröffentlichen.

Letzte Änderung: 19.06.2017