Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Bundesprogramm Biologische Vielfalt gestartet

Mit einer gemeinsamen Presseerklärung haben BMU und BfN am 15. Februar 2011 das neue Bundesprogramm Biologische Vielfalt offiziell gestartet. Das Förderprogramm soll die Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt unterstützen. 15 Millionen Euro werden dafür ab sofort jährlich im Bundeshaushalt bereitgestellt.

Am 5. April 2011 findet im LVR LandesMuseum in Bonn eine weitere Informationsveranstaltung zum neuen Bundesprogramm im Bundesamt für Naturschutz statt. Hier erhalten alle an einer Antragstellung interessierten Akteuren wie Vereine, Verbände, Kommune und andere Institutionen oder Einzelpersonen, die an der ersten Veranstaltung nicht teilnehmen konnten, die Möglichkeit, sich über das neue Förderprogramm zu informieren.

Programm und Anmeldung: www.auftakt-bundesprogramm.de/home

Im Bundesprogramm werden Vorhaben gefördert, denen im Rahmen der NBS eine gesamtstaatlich repräsentative Bedeutung zukommt oder die diese Strategie in besonders beispielhafter und maßstabsetzender Weise umsetzen.

An der Durchführung der Vorhaben muss ein erhebliches Bundesinteresse bestehen. Die geförderten Maßnahmen sollen dazu beitragen, den Rückgang der biologischen Vielfalt in Deutschland zu stoppen und mittel- bis langfristig in einen positiven Trend umzukehren. Sie müssen dem Schutz und der nachhaltigen Nutzung sowie der Entwicklung der biologischen Vielfalt dienen und über die rechtlich geforderten Standards hinausgehen.

Akzeptanzbildende Maßnahmen der Information und Kommunikation sollen dazu beitragen, das gesellschaftliche Bewusstsein für die biologische Vielfalt zu stärke