Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Offshore-Windkraft, Vogelzug, Nordsee, Nordseeküste

Singvogelzug: Standorte für Empfänger an der Nordsee gesucht

Welche individuellen Flugrouten wählen Singvögel auf ihrem Weg über die deutsche Bucht und werden diese Flugrouten von Windkraftanlagen beeinflusst? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, wollen die Wissenschaftler des IfV in den kommenden Monaten entlang der gesamten deutschen Nordseeküste Empfängerstationen für Telemetriedaten installieren. Anschließend sollen Singvögel mit Sendern ausgestattet werden, die während des Vogelzugs Daten an die Empfängerstationen übermitteln. Das IfV sucht deshalb geeignete Gebäude oder Grundstücke entlang der Nordseeküste, auf denen solche Empfängerstationen installiert werden können.

Bisher ist kaum etwas darüber bekannt, wie sich die mehr als 600 Windkraftanlagen im Offshore-Bereich des deutschen Teils der Nordsee auf das Zugverhalten der Singvögel auswirken. Nur wenn sich der Kenntnisstand darüber verbessert, wie die Vögel auf ihrer Reiseroute auf die großflächige Veränderung des Meeresraumes reagieren, lassen sich der Ausbau der Windkraft abseits der Küste und die Bedürfnisse der weit reisenden Vögel künftig besser aufeinander abstimmen.

Das Projekt "BIRDMOVE" wird vom BfN mit Mitteln des BMUB gefördert.

Zur Projektseite des IfV