Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Neue Ö.T.E.-Broschüre „Tourismus und Naturschutz“

Tourismus ist auf eine intakte Natur und Landschaft angewiesen. Er lebt von diesem Kapital, stellt oft aber auch eine erhebliche Belastung dar: z.B. kann touristische Infrastruktur für die Pflanzen- und Tierwelt wichtige Landschaftsräume zerstören und zerschneiden, auch intensiv ausgeübte und nicht angepasste Sport- und Freizeitaktivitäten in der Landschaft können sich negativ auf Tiere und Pflanzen sowie deren Lebensräume auswirken.

Die neue Broschüre „Tourismus und Naturschutz: Gemeinsam für den Erhalt der biologischen Vielfalt“ präsentiert eine aktuelle Auswahl an gelungenen Beispielen von Natur-, Umweltschutz- und Freizeitverbänden die zeigen, wie Naturschutz und Tourismus erfolgreich für den Erhalt der biologischen Vielfalt zusammenarbeiten und gemeinsam Aktivitäten umsetzen. Sie vermitteln, dass sich über Austausch, gegenseitiges Verständnis und Aufeinanderzugehen sowie partnerschaftliche Kooperation immer Lösungen finden lassen, die Nutzungsansprüche und Schutzerfordernisse im Bereich Tourismus und Freizeit verträglich miteinander verknüpfen.

Die Auswahl der Projekt-Beispiele und die Zusammenstellung der Broschüre erfolgte durch den Verband Ö.T.E. - Ökologischer Tourismus in Europa e.V. in Zusammenarbeit mit dem bundesweiten Verbände-Arbeitskreis „Tourismus und biologische Vielfalt“ und wird gefördert vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums.

Gedruckte Exemplare der Broschüre, auch in größerer Stückzahl, können zur Bewerbung des