Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Biodiversität - Schützen. Nutzen. Leben.

Das Informationsportal rund um die Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt.

Sie möchten wissen, ...

... wie Ihr Unternehmen mitmachen kann?

Zu "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020"

Feuchtbiotop vor einem Bürogebäude

... ob und wie Ihr Projekt gefördert werden kann?

Zum Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Zwei Hände halten Erde mit Buschwindröschen

Wie Sie Ihr Projekt auszeichnen lassen?

Zur UN-Dekade Biologische Vielfalt

Bienen fliegen auf Lavendelblüten

Aktuelles

UN-Dekade Biologische Vielfalt: Projekt der Woche


Dialogforum informiert über "Förderprogramm Auen"

Das Logo des Bundesprogramms Blaues Band

Zum Vormerken: Am 28. März veranstaltet das Bundesamt für Naturschutz ein Dialogforum zum "Förderprogramm Auen". Das Förderprogramm ist Teil des Bundesprogramms "Blaues Band Deutschland", das zum Ziel hat, entlang der Bundeswasserstraßen einen Biotopverbund von nationaler Bedeutung aufzubauen. Fluss, Ufer und Aue sollen dabei wieder ganzheitlich betrachtet und entwickelt werden. Das neue "Förderprogramm Auen" unterstützt Vereine, Verbände, Kommunen und andere Institutionen oder Einzelpersonen dabei, sich mit eigenen Projektideen einzubringen und an der Umsetzung des Bundesprogramms zu beteiligen. Das Dialogforum richtet sich an alle an einer Antragstellung Interessierten. Hier geht es zur Anmeldung.  


Rote Liste "Pflanzen": Mehr als 30 Prozent bestandsgefährdet

Blühendes linum leonii auf Kalkboden

In der Reihe „Rote Liste der gefährdeten Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands“ ist der Band „Pflanzen“ erschienen. Er informiert über den aktuellen Zustand der Pflanzenvielfalt in Deutschland. Dafür wurden Bestandssituationen und -trends von über 8.200 in Deutschland wild vorkommenden Farn- und Blütenpflanzen, Moosen und Algen untersucht. Auch wenn für einen kleinen Teil der Arten Verbesserungen festzustellen sind, hat sich die Gefährdungssituation insgesamt verschlechtert. Weitere Informationen


Dritter Tag der Insekten: Netzwerk und Engagement

Was kann die Wirtschaft zum Insektenschutz beitragen? Das ist die Leitfrage des dritten "Tages der Insekten" am 20. und 21. März im Naturkundemuseum Berlin. Veranstalter ist neben dem Museum die Initiative "Insect Respect", die den "Tag der Insekten" 2017 ins Leben gerufen hat. Eingeladen sind engagierte Menschen aus Unternehmen, Forschung, Politik und Gesellschaft, die zusammen an Lösungen arbeiten wollen. Weitere Informationen und Anmeldung


Ein Zertifikat für die biologische Vielfalt

Mit dem Verkauf von Naturschutz-Zertifikaten will der Dachverband der Nationalen Naturlandschaften, Europarc Deutschland, lokale Unternehmen als Sponsoren für Naturschutzprojekte in ihrer Region gewinnen. Damit soll die biologische Vielfalt in ausgewählten Projektflächen erhalten werden. Die Naturschutzprojekte unterliegen strengen Standards. Die Zertifikate, die die Unternehmen erwerben können, werden im Internet angeboten und können von den Unternehmen werbewirksam eingesetzt werden.

Weitere Informationen bei Europarc Deutschland


Online-Befragung zur Zukunft von Landwirtschaft und Umwelt

Acker mit Trecker

Bundesumweltministerin Svenja Schulze startet einen neuen Dialog zur Zukunft der Landwirtschaft. Gefragt sind Ideen und Projekte, wie Landwirtschaft und Naturschutz Hand in Hand gehen können. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich an der Online-Befragung zu beteiligen. "Die gegenwärtige Agrarpolitik kümmert sich zu wenig um die Umweltfolgen und gefährdet so die Grundlagen der Landwirtschaft", sagte die Ministerin während des dritten Agrarkongresses des Ministeriums.

Jetzt mitreden - zur Online-Befragung des BMU


Kabinett beschließt Eckpunkte für Aktionsprogramm zum Insektenschutz

Libelle Blaupfeil

Mit dem "Aktionsprogramm Insektenschutz" sollen die Lebensgrundlagen für Insekten deutlich verbessert und das Insektensterben gestoppt werden. Dazu stellt das Bundesumweltministerium jährlich 5 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm biologische Vielfalt für Modellprojekte zum Insektenschutz und zum Erhalt ihrer Artenvielfalt bereit. Weitere Informationen


Aktuelle Termine

20. und 21. März 2019, Berlin: Tag der Insekten.

Information und Anmeldung.


28. März 2019, Bonn: Dialogforum zum "Förderprogramm Auen" im Rahmen des Bundesprogramms "Blaues Band Deutschland".

Programm und  Anmeldung