Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Die Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (Biodiversität) in der Bundesregierung

Die Umsetzung der Nationalen Strategie für die biologische Vielfalt auf Bundesebene

Innerhalb der Bundesregierung sind mehrere Bundesministerien mittelbar und unmittelbar an der Umsetzung der NBS beteiligt. Die Interministerielle Arbeitsgruppe „Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt“ (IMA NBS) fördert die Zusammenarbeit und den Austausch dieser Ministerien und koordiniert die ressortspezifischen Aktivitäten. Die Leitung der IMA liegt in den Händen des Bundesumweltministeriums und 10 weitere Bundesministerien arbeiten in der IMA mit.

Aufgaben der IMA NBS

  • die Umsetzung der NBS in den einzelnen Ministerien voranzutreiben,
  • die Umsetzung und Priorisierung der Ziele und Maßnahmen der NBS in den einzelnen Ministerien zu koordinieren,
  • die laufenden Leuchtturmprojekte der NBS zu fördern und neue Leuchtturmprojekte des Bundes zur Umsetzung der NBS zu entwickeln,
  • die Kommunikation der Aktivitäten der einzelnen Ministerien durch geeignete Maßnahmen zu unterstützen.

Beteiligte Ministerien

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
  • Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
  • Bundesministerium der Finanzen (BMF)
  • Bundesministerium für Gesundheit (BMG)
  • Bundesministerium des Innern (BMI)
  • Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
  • Bundesministerium für Verteidigung (BMVg)
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Letzte Änderung: 16.06.2016

 Artikel drucken