Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Über UBi 2020



Die Idee von "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020"

Eine Schnittstelle für Verbände aus Wirtschaft und Naturschutz: Im Rahmen von „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ engagieren sich das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN), Wirtschaftsverbänden und Naturschutzorganisationen für eine Trendwende beim Verlust der biologischen Vielfalt.

Über Herausforderungen und Chancen sprechen sowie konkrete Aktivitäten auf den Weg bringen: „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ besteht aus einer Dialog- und einer Aktionsplattform. Diese werden in einem regen Austausch fortlaufend mit allen Beteiligten weiterentwickelt. Die  Dialogplattform dient dem regelmäßigen Informationsaustausch und der Diskussion über aktuelle Themen und die Aktivitäten der Aktionsplattform. Im Rahmen der  Aktionsplattform werden konkrete Aktivitäten angestoßen, begleitet und veröffentlicht. Diese Aktivitäten liegen in der Verantwortung der jeweiligen Initiatoren und werden vom Bundesumweltministerium, nach Diskussion im Unterstützerkreis, auf die Aktionsplattform aufgenommen.

Im Mittelpunkt stehen die Handlungsmöglichkeiten in Industrie und Dienstleistungssektor. "Unternehmen Biologische Viefalt 2020" versteht sich als „Raum der Möglichkeiten“ für Eigeninitiative und freiwilliges Engagement. Die Plattform ist getragen von dem Willen, durch gemeinsame Anstrengungen einen Beitrag zur Umsetzung der  Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt zu leisten.

UBi 2020-Dialogforum 2017 - Plenum mit rund 150 Teilnehmenden im Saal

Save-the-date: Dialogforum 2018 "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020"

Die nächste Jahreskonferenz von UBi 2020 findet am Dienstag, den 13. März 2018 im VKU Forum in Berlin-Mitte statt.  www.ubi2020-dialogforum.de

Eine Runde Sache: Unterstützerkreis der Verbändeplattform wächst auf 30 Organisationen

Im März 2013 startete UBi 2020 mit 15 Unterstützern, heute sind es 30! Jüngst hinzugekommen ist die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE).

Hier finden Sie eine  Übersicht aller 30 Unterstützer-Organisationen von "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020".

Weitere Verbände sind Unterstützer von UBi 2020 geworden

Im März 2013 startete UBi 2020 mit 15 Unterstützern, heute sind es 35! Dieses Jahr sind insgesamt sieben neue Organisationen Unterstützer von UBi 2020 geworden. Seit dem Frühjahr sind insgesamt fünf neue Verbände und Netzwerke hinzugekommen: Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL), der Bundesverband Baustoffe - Steine und Erden e. V. (bbs), der Bundesverband Keramische Rohstoffe und Industrieminerale e. V. (BKRI), der Zentrale Immobilien Ausschuss e. V. (ZIA) sowie die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

Bereits im Frühjahr hinzugekommen waren die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e. V. (BVE) sowie der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie e. V. 

Hier finden Sie eine  Übersicht aller 35 Unterstützer-Organisationen von "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020".

Dialogforum 2017 am 23. März 2017 in Berlin

Wir blicken auf ein gelungenes Dialogforum 2017 "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020" zurück, das am 23. März 2017 im VKU Forum in Berlin-Mitte stattfand. Ein besonderer Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung lag auf der Verantwortung und den Handlungsmöglichkeiten in Lieferketten. Spätestens im Mai finden Sie auf der  Veranstaltungsseite eine Dokumentation.

Für die Terminkalender:

Das Dialogforum 2018 findet im März 2018 in Berlin statt.

Mustertext: Biologische Vielfalt und Unternehmen leicht erklärt!

Die UBi 2020-Koordinierungsstelle hat einen  Mustertext zum Thema „Unternehmen und biologische Vielfalt“ erarbeitet, der für den Internetauftritt der Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern konzipiert wurde. Selbstverständlich kann der Mustertext auch von anderen Akteuren der UBi 2020-Plattform genutzt werden.

Einstiegswissen für Unternehmen

Mitmachen bei "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020"