Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Gremien zur Umsetzung der Nationalen Strategie auf Länderebene

Umweltministerkonferenz (UMK)

Die Bundesländer spielen bei der Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt eine entscheidende Rolle. Koordinationsgremium ist die   Umweltministerkonferenz. Ihre Position zu den Zielen der NBS und der Rolle der Bundesländer in der Umsetzung haben die Mitglieder der Umweltministerkonferenz auf einer Sondersitzung am 7. Mai 2008 in der sog. "Mainzer Erklärung zur biologischen Vielfalt" dokumentiert.

Darin heißt es u. a. "Die Umweltministerinnen und -minister, -senatorin und -senatoren der Länder unterstützen die Umsetzung der von der Bundesregierung beschlossenen Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt im Rahmen ihrer Zuständigkeiten und gegebenenfalls auf der Grundlage eigener Länderstrategien oder -programme zur biologischen Vielfalt entsprechend den landesspezifischen Bedingungen und Potenzialen".

Die meisten Bundesländer haben in der Zwischenzeit eigene Landestrategien zur Erhaltung der biologischen Vielfalt beschlossen. Informationen zu den Strategien und Aktivitäten finden Sie auf den nachfolgenden  Seiten (Stand Juni 2017).

Bund/ Länder-Arbeitsgemeinschaft Naturschutz, Landschaftspflege und Erholung (LANA)

Die   Bund/Länderarbeitsgemeinschaft Naturschutz, Landschaftspflege und Erholung (LANA) ist ein Gremium, in dem die Vertreter der obersten Naturschutzbehörden der Bundesländer und der Bund über die Schwerpunktthemen des Naturschutzes beraten. Sie ist ein Arbeitsgremium der Umweltministerkonferenz.

 Die 97. LANA-Vollversammlung am 06./07. März 2008 in Eltville hat den Ständigen Ausschuss "Grundsatzfragen, Natura 2000" mit der Aufgabe der Umsetzung der länderspezifischen Inhalte der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt beauftragt.

Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA)

Die   Bund/ Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) ist ein Zusammenschluss der für die Wasserwirtschaft und das Wasserrecht zuständigen Ministerien der Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland und wie die LANA ein Arbeitsgremium der Umweltministerkonferenz.

Die 136. LAWA-Vollversammlung am 15. / 16. September 2008 hat den Ständigen Ausschuss "Oberirdische Gewässer und Küstengewässer" beauftragt, die Umsetzung der länderspezifischen Inhalte der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt aus wasserwirtschaftlicher Sicht zu begleiten.

Länderforen

Seit Dezember 2010 finden in regelmäßigen Abständen Länderforen statt. Ziel ist ein persönlicher Austausch der an der Umsetzung der NBS beteiligten Akteure in Bund und Ländern.   Länderforen