Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Dialogforum Wissenschaft/Forschung I


Am 21. Oktober 2008 fand im Bundesamt für Naturschutz in Bonn das Dialogforum "Wissenschaft und Forschung I" statt.

Vertreterinnen und Vertreter von Universitäten, Forschungseinrichtungen und Wissenschaftsverbänden sowie vom BMBF und von der DFG diskutierten mit den Fachleuten aus dem Bundesumweltministerium und dem Bundesamt für Naturschutz Möglichkeiten zur Einbindung von Wissenschaft und Forschung in den Umsetzungsprozess der NBS.

Lücken und Schwächen sahen die Diskutierenden vor allem bei den Themen Taxonomie und Schnittstellen zur Politik. Wissenschaftliche Ergebnisse würden Politik und Gesellschaft zu selten erreichen.

Vorgeschlagen wurde ein interministerielles und interdisziplinäres Forschungsprogramm zur Biodiversität mit den Kernpunkten: Artenkenntnis verbessern und Taxonomen ausbilden, Prozesse beschreiben, Datenflüsse regeln, Methoden entwickeln, künftige Entwicklungen modellieren und simulieren.

Zudem müsse das gesellschaftliche Interesse für die Forschung zur Biodiversität gestärkt und die politische Relevanz dieses Bereichs unterstrichen werden. Neben einer Weiterentwicklung des Ansatzes, Wissenschaft und Forschung durch geeignete Foren in den Umsetzungsprozess der NBS einzubinden, müsse man sich auch intensiv darum bemühen, das strategische Instrument der NBS in die "Scientific Community" hinein zu kommunizieren.