Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Lebendige Luppe – Attraktive Auenlandschaft als Leipziger Lebensader – Biologische Vielfalt bringt Lebensqualität in die Stadt


Foto: Maria Vitzthum
Trocken gefallener Luppearm. Foto: Maria Vitzthum
Foto: Maria Vitzthum
Papitzer Lachen. Foto: Maria Vitzthum
Foto: Hans-Dieter Kasperidus/UFZ
Leipziger Auwald. Foto: Hans-Dieter Kasperidus/UFZ

Im Mittelpunkt des Projektes steht das einzigartige Auwaldgebiet der Luppe im Nordwesten von Leipzig. Die ehemaligen Wasserläufe der Luppe sollen revitalisiert und wieder zu einem Fließgewässer verbunden werden. Auf diese Weise soll die Wasserzufuhr des Auwalds langfristig gesichert werden.

Von der verbesserten Wasserversorgung profitieren auch einige Stillgewässer, insbesondere der "Papitzer Lachen". Sie sind ein wertvoller Lebensraum für zahlreiche Amphibien und feuchtigkeitsliebende Pflanzen wie z. B. der seltenen Sumpf-Wolfsmilch.  

"Die Leipziger Flussauenlandschaft mit der Weißen Elster, der Pleiße und Luppe stellt das 'Rückgrat' des städtischen Grüns in Leipzig dar", sagte BfN-Präsidentin Prof. Beate Jessel anlässlich des Projektstarts in der Auwaldstation Lützschena. "Der Wald dieser Auen ist wegen seiner Ausdehnung und Stadtnähe etwas nahezu Einmaliges.  Die Revitalisierung dieser Auenlandschaft kommt nicht nur der Natur zugute, sondern schafft vor allem neue Erlebniswerte für die Menschen, die hier leben."

Das Projekt fördert in beispielhafter Weise die Entwicklung auentypischer Wasserverhältnisse und den Auwald mit seinen besonderen Biotopstrukturen und seiner spezifischen Artenvielfalt. Es wird durch eine breit angelegte Öffentlichkeits- und Umweltbildungsarbeit begleitet. Dazu gehören der Aufbau einer eigenen Internetseite für die 'Lebendige Luppe',  Führungen durch das Projektgebiet, Lehrpfade, Multimediaangebote, die Gestaltung von Naturerlebnisräumen und vieles andere. Zudem sollen wissenschaftliche Erkenntnisse darüber gewonnen werden, wie Ökosystemdienstleistungen für politische und stadtplanerische Entscheidungsprozesse und für die Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden können. 

Projekt-Steckbrief

Förderschwerpunkt: Sicherung von Ökosystemdienstleistungen

Bundesland: Sachsen

Projektgebiet: Stadt Leipzig, Luppeauen

Laufzeit: 01.05.2012 - 31.03.2018

Gesamt-Finanzvolumen: 6,7 Mio Euro

Projektträger: Stadt Leipzig

Projektpartner: Stadt Schkeuditz, NABU Landesverband Sachsen e. V., Universität Leipzig, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung

Fördergeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)/ Bundesamt für Naturschutz (BfN), Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt

Webseite: www.lebendige-luppe.de

 Facebookauftritt

Ansprechpartnerin:

Angela Zábojnìk

Stadt Leipzig – Amt für Stadtgrün und Gewässer
Michael-Kazmierczak-Str. 25
04157 Leipzig

Tel: 0341 1231611
 angela.zabojnik@leipzig.de

Letzte Änderung: 03.02.2017

 Artikel drucken