Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



6. Nationales Forum zur biologischen Vielfalt – Nachhaltiger Konsum und biologische Vielfalt

Am 3. Juni 2014 fand in Berlin das sechste Nationale Forum der biologischen Vielfalt statt. BMUB und BfN gaben den Startschuss für eine neue Initiative zum Thema „Nachhaltiger Konsum und biologische Vielfalt“, die dabei helfen soll, beim Einkaufen den Erhalt der Natur stärker zu berücksichtigen.

„Verbraucher sind auf Produkte aus der Natur angewiesen“

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks machte in ihrem Auftaktvortrag deutlich, dass wir als Verbraucher/innen auf Produkte aus der Natur angewiesen sind. Dazu gehören Lebensmittel, Heilkräuter und Textilien aus natürlichen Fasern. Unser Konsum beeinflusst aber auch den Zustand der biologischen Vielfalt: Papier wird aus Holz hergestellt, Gartenerde oft mit Hochmoortorf und die Produktion des Smartphones kann den Lebensraum der letzten Gorillas dieser Welt beeinflussen. Bundesumweltministerin Hendricks erläuterte, dass es nun darum gehe, nach Wegen zu suchen, wie man naturverträgliche Produkte im Markt weiter stärken kann.

Ziele, Strategien und Anreize für Verbraucher, Unternehmen und Politik

Am Vormittag diskutierte eine hochrangige Runde mit Vertreter/innen aus Naturschutz, Verbraucherschutz, Wirtschaft und Politik über Ziele, Strategien und Anreize für Verbraucher, Unternehmen und Politik um nachhaltiger Konsum und biologische Vielfalt weiter voran zu bringen. Beteiligt waren Rita S