Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Deutscher Naturschutzpreis 2013 – Bürgerpreis

Der Wettbewerb um den Bürgerpreis des Deutschen Naturschutzpreises 2013 geht in seine entscheidende Phase: Noch bis zum 5. Mai 2013 läuft die Bewerbungsfrist in dieser Kategorie.

Schwerpunktthema ist in diesem Jahr der Lebensraum Wasser. Unter dem Motto "Lebensraum Wasser – Vielfalt entdecken, erleben, erhalten" werden kreative Projektideen gesucht, die Naturerlebnis fördern, Naturwissen vermitteln oder praktischen Biotop- und Artenschutz leisten.

Teilnehmen kann jeder, der sich ehrenamtlich für den Naturschutz engagieren möchte. Eine einfache Online-Bewerbung auf der Webseite des Deutschen Naturschutzpreises genügt: www.deutscher-naturschutzpreis.de. 

Der Bürgerpreis fördert ehrenamtliches Engagement für den Naturschutz und unterstützt die Arbeit lokaler Initiativen. Er richtet sich ausdrücklich an "Nicht-Profis". Teilnehmen können daher alle ehrenamtlich im Naturschutz engagierten Privatpersonen und Initiativen, Naturschutz- und Jugendgruppen, Wassersport- und Fischereivereine, Schulklassen und Kindergärten, Stiftungen und Verbände, Bildungs- und Jugendeinrichtungen. Privatwirtschaftliche Unternehmen und Natur-schutzbehörden sind hingegen von der Teilnahme ausgeschlossen. 

Aus allen Wettbewerbsbeiträgen wählt das Bundesamt für Naturschutz als Träger des Deutschen Naturschutzpreises 50 Projekte für die Finalrunde aus. Die Gewinner werden anschließend über eine öffentliche Online-Abstimmung ermittelt. Die 20 Wettbewerbsbeiträge mit den meisten Stimmen erhalten ein Preisgeld von je 2.000 Euro zur Umsetzung ihrer Projekte. 

Die Projektideen müssen einen sinnvollen Beitrag zur Bewusstseinsbildung für den Naturschutz  oder zum Biotop- und Artenschutz leisten. Entsprechende fachliche und organisatorische Kompetenzen müssen die Bewerber entweder selbst haben oder durch die Zusammenarbeit mit Fachleuten sicherstellen. Ein Bezug zum Jahresthema „Lebensraum Wasser – Vielfalt entdecken, erleben, erhalten“ muss vorhanden sein.

Eine Kanufahrt, eine Wattwanderung oder ein Schulprojekt können den Lebensraum Wasser zu einem besonderen Erlebnis machen. Aber auch andere Freizeitaktivitäten wie z. B. Tauchen und Angeln bieten vielfältige Ansätze, Erlebnis und Erfahrung mit Naturschutz zu verknüpfen. Das können kleinere Lern-, Forschungs-, Demonstrations-, Ausstellungs- oder Kommunikationsprojekte sein. Aber auch Spiel- oder Exkursionsideen, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene für die Natur am Wasser begeistern, sind willkommen. Zusätzliche Pluspunkte können Projektideen sammeln, die auf Kooperation mit örtlichen Naturschutzverbänden, -initiativen oder -behörden angelegt sind und viele Menschen erreichen. 

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite des Deutschen Naturschutzpreises: www.deutscher-naturschutzpreis.de

 

Der Deutsche Naturschutzpreis 
Der Deutsche Naturschutzpreis wird einmal jährlich in drei Kategorien vergeben: Förderpreis, Bürgerpreis und Ehrenpreis. Förderpreis und Bürgerpreis werden jeweils im Rahmen eines zweistufigen Wettbewerbs ermittelt. Der Ehrenpreis wird als Sonderpreis für herausragendes persönliches Engagement im Naturschutz verliehen. 

Ziel des Deutschen Naturschutzpreises ist es, das Naturbewusstsein in Deutschland zu stärken und das bürgerschaftliche Engagement im Naturschutz zu fördern. Bewerben können sich ehrenamtlich engagierte Einzelpersonen sowie nichtstaatliche und gemeinnützige Initiativen und Organisationen. Herausgeber sind das Bundesamt für Naturschutz und der Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin. Das von Jack Wolfskin gestiftete Preisgeld von insgesamt 250.000 Euro dient der Umsetzung der Projekte. Dabei gehen 10.000 Euro an den Ehrenpreis und je 2.000 Euro an die 20 Siegerprojekte des Bürgerpreises. Für den Förderpreis steht eine Preissumme von 200.000 Euro zur Verfügung, die unter den Gewinnerprojekten aufgeteilt wird. Das maximale Preisgeld für ein Einzelprojekt beträgt hier 150.000 Euro. In allen Kategorien erfolgt eine fachliche Prüfung und Vorbewertung der Projektideen durch das Bundesamt für Naturschutz. Über die Vergabe der Förderpreise und des Ehrenpreises entscheidet eine Jury aus Experten und Prominenten. Die Bürgerpreise werden im Rahmen einer öffentlichen Online-Abstimmung auf der Internetseite des Deutschen Naturschutzpreises ermittelt.

 

Letzte Änderung: 23.03.2013

 Artikel drucken