Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



BMUB startet neues Online-Angebot für Kinder

Das Bundesumweltministerium hat sein Online-Angebot für Kinder optisch und inhaltlich neu gestaltet. Die Kinderseite www.bmub-kids.de richtet sich vorrangig an die Gruppe der 10- bis 12-Jährigen und bietet verständlich aufbereitete Informationen und Tipps zu Umwelt- und Bauthemen. Das Angebot unterstützt aber auch alle Erwachsenen, die junge Menschen für Umwelt, Bauen und Wohnen begeistern wollen.

Mit der für mobile Endgeräte optimierten Internetseite trägt das BMUB der steigenden Nutzung von Smartphones gerade auch bei 10- bis 12-Jährigen Rechnung: Inhalte werden im Responsive Design für Smartphone, Tablet und Desktop ausgegeben. Insgesamt wurde die Webseite stärker strukturiert und orientiert sich mit Teaser-Elementen und Top-Themen an dem Informationsbedürfnis und den Internetgewohnheiten der jungen Zielgruppe. Um die jungen UserInnen aktiv einzubinden, gibt es eine Share-Funktion: Damit können Inhalte über soziale Dienste und Messenger-Dienste weiterverbreitet („geteilt“) werden.

Auch inhaltlich hat sich einiges auf der Seite getan: In den Themenbereichen „Ministerium“ und „Wissen“ informiert das BMUB über Umwelt- und Bauthemen und seine Aktivitäten: Von Klima und Energie über Boden und Wasser, Wohnen und Mobilität, Pflanzen und Tiere bis hin zum Thema Gesundheit. Die Kinder finden Antworten auf Fragen wie „Warum ist der Klimawandel gefährlich?“, „Was passiert mit unserem Abfall?“, „Wann ist Gebäude ein kulturelles Denkmal?“ oder „ Wie können Kieze und Stadtzentren für alle Bewohner wieder schöner gestaltet werden?“. Darüber hinaus wird über aktuelle Themen wie Plastikmüll oder Flüchtlingsunterkünfte berichtet.

Die Webseite gibt Anregungen, wie jede und jeder Einzelne aktiv etwas für eine schönere und gesunde Umwelt beitragen kann. Dazu wird direkt auf der Startseite und unter „Aktiv“ auf Veranstaltungen sowie Wettbewerbe für Schülerinnen und Schüler sowie Klassen hingewiesen. Mit der „Zahl der Woche“ werden Umweltthemen aus einer anderen Perspektive betrachtet und eingängig vermittelt. Um die jungen UserInnen zur Mitgestaltung aufzurufen und aktiver mit ihnen in den Dialog zu treten, sind zukünftig weitere Aktionen und Umfragen geplant

Letzte Änderung: 30.04.2015

 Artikel drucken