Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Aktuelle Daten zur natürlichen Waldentwicklung in Deutschland

In Deutschland gibt es derzeit 213.145 Hektar dauerhaft gesicherten Wald mit natürlicher Waldentwicklung. Dies entspricht einem Anteil von 1,9 Prozent der Waldfläche in Deutschland. Bis zum Jahr 2020 steigt der Anteil voraussichtlich auf 2,3 und danach auf ca. 3 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt ein aktuelles Forschungs- und Entwicklungsvorhaben des BfN zum Thema "Natürliche Waldentwicklung als Ziel der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt".

In der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) wird bis zum Jahr 2020 eine natürliche Waldentwicklung auf 5 Prozent der gesamten Waldfläche bzw. 10 Prozent der öffentlichen Wälder angestrebt. Insbesondere das 5-Prozent-Ziel wurde in der Vergangenheit sehr kontrovers diskutiert, ohne dass zum Umfang bereits bestehender Flächen mit natürlicher Waldentwicklung bisher bundesweit Zahlen vorlagen.

"Wälder ohne forstliche Nutzung sind fester Bestandteil einer multifunktionalen Forstwirtschaft. Sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag zum Schutz und zur Entwicklung der biologischen Vielfalt in unseren Wäldern und erbringen darüber hinaus zahlreiche ökologische Leistungen", sagte Prof. Beate Jessel, die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz.

"Erstmals liegen nun belastbare Bilanzen und Prognosen zum Flächenumfang der derzeitigen NWE5-Kulisse vor", erläuterte der Projektkoordinator Prof. Herrmann Spellmann, Direktor der Nordwestdeutschen Forstli