Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Fraktionen wollen länderübergreifendes Biotopverbundsystem

Berlin, 7. Oktober 2010 – Die Bundesregierung soll die biologische Vielfalt für künftige Generationen bewahren und die natürlichen Lebensgrundlagen sichern.

Dies fordern die Fraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen in einem gemeinsamen Antrag (17/3199). Darin wird unter anderem gefordert, die Jahre 2011 bis 2020 von den Vereinten Nationen zur internationalen Dekade der Biodiversität ausrufen zu lassen. Auf europäischer Ebene solle sich die Bundesregierung ”konsequent und mit Nachdruck“ für die Umsetzung und Weiterentwicklung der UN-Biodiversitäts-konvention und für den Natur- und Artenschutz einsetzen.

Auf nationaler Ebene soll die bestehende Strategie zur biologischen Vielfalt konsequent umgesetzt werden. Der Biodiversitätsschutz soll als Querschnittsaufgabe in allen Ministerien und Bundesoberbehörden verankert werden. Neue Gesetze sollen auf ihre Vereinbarkeit mit der nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt geprüft werden. Das Bundesprogramm Wiedervernetzung soll nach dem Willen der vier Fraktionen mit dem Ziel vorangetrieben werden, Lebensraumkorridore zu schaffen. Außerdem soll ein länderübergreifendes Biotopverbundsystem geschaffen werden, um die Population und Lebensräume natürlich vorkommender Arten sowie deren genetische Vielfalt zu sichern.

Die Fraktionen