Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Grünanteil.de: Interaktive Plattform zur kartografischen Präsentation von Naturflächen im städtischen Raum und Vernetzung der Akteure


Bunte Blumenwelt. Foto: Hans Glader/piclease.de
Bunte Blumenwelt. Foto: Hans Glader/piclease.de
Gartenimpression. Foto: Hans Glader/piclease.de
Gartenimpression mit Gartenhäuschen. Foto: Hans Glader/piclease.de
Blühende Sonnenblume. Foto: Andreas Zehm/piclease.de
Geflochtener Bauerngartenzaun mit blühender Sonnenblume davor - Helianthus annuus. Foto: Andreas Zehm/piclease.de

Jede Stadt birgt viel Natur. Dazu zählen nicht nur öffentliche Grünflächen, sondern auch von Vereinen, Initiativen oder Privatpersonen genutzte und gepflegte Gärten, Baumscheiben und andere Freiräume bis hin zu Brachflächen. Sie prägen den urbanen Lebensraum im Sinne der biologischen Vielfalt. Doch häufig wissen engagierte und interessierte Akteure einer Stadt nur wenig oder gar nicht voneinander. Von ihrer Vernetzung, dem Informationsaustausch und deren Zusammenarbeit kann die Stadtnatur weiter profitieren. Das Projekt Grünanteil.net bietet dafür eine spezielle Online-Plattform.

Interaktive Karten der Stadtnatur

Das Herz der Plattform bilden interaktive Stadtkarten. Darin können registrierte Nutzer Ortsmarken setzen und so die Lage von Grün- und Schutzflächen, Freiräumen, Parks, Gärten, Naturschutzprojekten etc. markieren. Zudem können zu jedem dieser Grünanteile weiterführende Informationen eingestellt und aufgerufen werden. Dazu zählen nicht nur die Kontaktdaten zu den jeweils zuständigen Ansprechpartnern, sondern auch Beschreibungen zu lokalen Projekten, Hinweise auf mögliche Aktionen, Mitmachangebote usw. Als zweiten Informationspfeiler bietet Grünanteile.net einen Veranstaltungskalender. Zudem gibt es Anbindungen an Soziale Netzwerke und Newsletter. Durch die einfache Form der kartografischen Visualisierung und Vernetzung schafft das Portal einen Überblick der bestehenden Initiativen und Aktivitäten rund um die Natur im städtischen Lebensumfeld. Das fördert auch den Wissensaustausch. Der Kontakt zu Gleichgesinnten, Experten, öffentlichen Institutionen und Vereinen kann über die Plattform auf einfache Weise hergestellt werden.

Darüber hinaus sollen auf Flächen in der Stadt Hamburg konkrete Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt umgesetzt sowie Workshops zur Anleitung von Naturschutzmaßnahmen durchgeführt werden. 

Pilotprojekt in Hamburg

Grünanteil.net ist als Pilotprojekt in Hamburg gestartet. Die Struktur der Plattform folgt allerdings dem Open Source Gedanken und ist leicht auf jede andere Stadt oder Kommune übertragbar. So soll die Plattform während der Projektlaufzeit auf mindestens 20 weitere Städte übertragen werden. Durch die Vernetzung mit anderen Initiativen soll die Plattform somit zu einem bundesweiten Modell werden.

Projekt-Steckbrief

Förderschwerpunkt: Weitere Maßnahmen

Bundesland: Hamburg

Laufzeit: August 2014 - Juli 2016

Gesamt-Finanzvolumen: 235.563,00 €

Koordinierender Verbundpartner: Motte e.V., Hamburg

Fördergeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Bundesamt für Naturschutz (BfN) sowie die Stiftung EuroNatur

Kooperationspartner: Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis, Stiftung EuroNatur

Webseite: www.gruenanteil.net

Ansprechpartner:

Fabian Berger

MOTTE-Stadtteil&Kulturzentrum
Eulenstraße 43
22765 Hamburg

Tel: 0157-31306051
E-Mail: post@gruenanteil.net

Letzte Änderung: 18.08.2016

 Artikel drucken