Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Aktuelles

UN-Dekade Biologische Vielfalt: Projekt der Woche


Zwei Hände bilden eine Schale mit Erde und einem Buschwindröschen

Am 9. und 10. November 2017 treffen sich zum zweiten Mal Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Religionen mit Experten aus Naturschutz und Wissenschaft zum Dialogforum "Religionen und Naturschutz". Ziel ist es, gemeinsame Maßnahmen zum Erhalt der Biodiversität zu erarbeiten und über bisherige praktische Erfahrungen zu diskutieren. Das Treffen knüpft an das erste gemeinsame Dialogforum von 2015 an.  Weitere Informationen und Anmeldung.


Honigbiene auf Blüte

Der Internationale Wissenschaftsrat für Biodiversitätsfragen (IPBES) erarbeitet regelmäßig Berichte zur Lage der Biodiversität. Die zielgruppengerechte Veröffentlichung dieser Berichte auf nationaler Ebene stellt die Autoren jedoch vor Schwierigkeiten: Wie müssen die Ergebnisse für die Anwender aufbereitet werden, damit sie hilfreich sind? Das diskutierten Teilnehmer eines Workhops beispielhaft anhand des Bestäuberberichtes.  Zum Workshop-Bericht


Cover der Publikation

Mit der Erfassung rastender Wasservögel beschäftigt sich die neue Publikation "Vögel in Deutschland". Sie gibt einen Überblick über die bundesweiten Beobachtungsprogramme und zahlreiche praktische Tipps für die Vogelbeobachtung. Mithilfe der Publikation soll die Aussagekraft der Daten sowohl für die Beobachtenden selbst, als auch für weiterführende wissenschaftliche Auswertung verbessert werden. Außerdem finden Interessierte Eingabemöglichkeiten von Gelegenheitsbeobachtungen im Internetportal  ornitho.de und mit Hilfe der Smartphone-App  NaturaList

 Weitere Informationen.


Neubaugebiet an einem Feldrand

Wie kann die Regionalplanung den Wandel der Landschaft zugunsten der Biologischen Vielfalt beeinflussen und welche Voraussetzungen müssen dafür geschaffen werden? Diesen und anderen Fragen gingen die Teilnehmer der Umweltbeobachtungskonferenz im österreichischen Werfenweng nach. Die Dokumentation der Konferenz ist jetzt erschienen.  Weitere Informationen.


Das  Bundesprogramm Biologische Vielfalt fördert Projekte, die dem Schutz der biologischen Vielfalt in Deutschland dienen. Um die nachhaltige Wirkung des Bundesprogramms beurteilen zu können, ist nun ein Leitfaden entwickelt worden. Er soll die Projektnehmer darin unterstützen, vergleichbare Evaluationskonzepte zu entwickeln.  Zum Leitfaden


Wald im Sonnenschein im Naturschutzgebiet Siebengebirge

Das Kabinett hat den 2. Rechenschaftsbericht zur Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt beschlossen. Erfolge zeigen sich dort, wo Naturschutz aktiv betrieben wird, wie z.B. in den Schutzgebieten, bei vielen Flüssen und Wäldern. Der Einsatz muss jedoch in der Agrarlandschaft deutlich verstärkt werden.  Mehr Informationen


Aktuelle Termine

9. bis 10. November 2017: Zweites Dialogforum "Religionen und Naturschutz" in Frankfurt

 Information und Anmeldung